Sonntag, 13. Januar 2013

Erwischt!

Nancy aus dem "Lieblingshaus" ist ganz schön neugierig und hat mir ein paar Fragen gestellt:

01. Wo siehst du dich in 10 Jahren?
Ich gehe davon aus, dass ich weiterhin munter und gesund mit meiner Familie in 9B hausen werde. Bis dahin habe ich wahrscheinlich jede einzelne Wand mindestens dreimal gestrichen oder tapeziert und wir hocken in einem urgemütlichen Zuhause. Obwohl ich jetzt viele Vorstellungen habe, was ich mit unserem Zuhause anstellen möchte und ich diese Ziele in drei oder vier Jahren wahrscheinlich erreicht haben werde, gibt es doch immer wieder neue Ideen - "fertig" werde ich also nie! 

Außerdem werde ich bis dahin meinen Vollzeitjob reduziert haben, vielleicht noch halbtags arbeiten und nebenberuflich einem meiner Hobbys frönen, am allerliebsten lieben Menschen helfen, auch ihr gemütliches Zuhause in irgendeiner Form zu verwirklichen. Aus diesem Grund möchte ich mich in den nächsten Jahren auch noch weiter fortbilden, Kurse belegen und Verschiedenes ausprobieren. Ich würde z.B. unheimlich gern lernen Möbel zu restaurieren und mich auch in anderen handwerklichen Dingen üben!  
02. Welche Art Blogs liest du am liebsten?
Solche, die sich mit Einrichtung und guter Organisation beschäftigen, ohne mir dabei ständig etwas verkaufen zu wollen oder durch allzu viel Webung nerven. Meine Lieblingsblogs sind aus den USA, weil ich dort die Bloggerlandschaft vielfältiger finde und einige gefunden habe, die am ehesten meinem persönlichen Geschmack entsprechen. Während viele deutsche Bloggerinnen sich nach Skandinavien orientieren und viele weiße Möbel mit Pastellfarben kombinieren, gibt es in den USA mehr Bloggerinnen, die kräftige Farben und Muster in ihrem Zuhause verwenden. Beides hat seinen Reiz, ich habe aber gemerkt, dass ich für unser Zuhause hier in 9B eher in Richtung kräftiger Farben tendiere. Ich habe schon lange eine Vorliebe für ein kräftiges Grün und in letzter Zeit ist noch Petrol dazugekommen.

03. Woher nimmst du deine Ideen, um dein Zuhause zu gestalten?
Zum Teil lasse ich mich von den oben genannten Blogs inspirieren. Dann ist auch Pinterest eine unendliche Ideenquelle. Und schließlich lese ich regelmäßig verschiedene Einrichtungszeitschriften und gehe bei jeder Gelegenheit durch Möbelhäuser oder Dekogeschäfte. Meist mache ich Ideen nicht 1:1 nach, sondern finde es wichtig, ihnen noch den persönlichen "Strich" zu verleihen. Manchmal kommt am Ende auch etwas komplett anderes dabei heraus. ;)



04. Morgenmuffel, Frühaufsteher oder Nachteule?
Nachteule! Wobei es mir trotzdem nicht schwer fällt, früh aufzustehen. Ich mache auch manche Nächte komplett durch und "funktioniere" zwangsläufig am nächsten Tag trotzdem.

05. Was macht dich richtig sauer?
Unehrlichkeit.

06. Worauf könntest du in deinem Leben nicht verzichten?
Mal abgesehen von meiner Familie? Ich bin richtig schlecht gelaunt, wenn keine Cola im Haus ist!

07. Wann hast du Geburtstag?
Immer so um Ostern herum, ich wurde an einem Karfreitag geboren. 

08. Glaubst du an Schicksal?
Dass irgendwas vorherbestimmt ist? Nein, auf keinen Fall. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich weitestgehend selbst in der Hand habe, was ich in der Zukunft tun oder erreichen werde. In der Vergangenheit habe ich mir schon öfters Ziele gesetzt, die nicht immer so leicht zu erreichen waren. Wenn andere mir das Gefühl geben, sie trauen mir etwas nicht zu, spornt mich das umso mehr an. Manchmal muss man auch Umwege gehen, um seine Ziele zu erreichen, und natürlich vielleicht auch mal was riskieren, wenn es einem das wert ist.

Außerdem bin ich überzeugte Optimistin, gehe also immer davon aus, dass meine Zukunft gut aussieht. Aus der Vergangenheit habe ich gelernt, dass Zeiten, in denen es mal nicht so rund läuft, meist trotzdem irgendeinen Sinn haben und vor allem, dass es immer wieder bergauf geht. 

09. Welches ist dein absolutes Lieblingslied / Lieblingsband?
Das ist eine sehr schwierige Frage. Es gibt immer wieder so Lieder oder Interpreten, die mich eine Weile lang nicht loslassen, wo ich dann ungelogen monatelang dieselbe CD im Player habe (am ehesten im Auto) und täglich höre. Letztes Jahr war das die CD von Adèle, davor war es der Soundtrack zum ersten (?) Twilight Film. Ein Lied oder Band oder so, die mich schon mehrere Jahre begleitet, gibt es allerdings nicht. Ohne Musik geht jedoch fast gar nichts, zumal ich selber supergern singe (aber am liebsten, wenn ich z.B. allein zuhause bin. Und wahrscheinlich mehr laut als schön).

10. Hast du Vorsätze fürs neue Jahr?
Natürlich habe ich Vorstellungen davon, wie es im nächsten Jahr laufen sollte oder was ich gern erreichen möchte. Eigentlich sind es wirklich mehr Ziele oder Wünsche als Vorsätze. Ich setze mir Ziele für's Haus, möchte gesunder für meine Familie kochen, mir Zeit für mich nehmen, was im Moment auch gut klappt. Ein Familienurlaub wäre wieder schön, es muss auch nicht weit weg oder ewig lange sein. Wir müssen nicht unbedingt exotische Länder bereisen, es gibt auch in Deutschland und unseren Nachbarländern schöne Ziele.

Ich kriege aber keine größere Krise, wenn ich am Ende des Jahres merke, dies und das habe ich nicht erreicht. Manchmal ändern sich meine Vorstellungen auch im Laufe des Jahres.



Zum Schluss sende ich noch viele Grüße zurück an Nancy: Ich freue mich noch auf viel interessanten Austausch mit dir!

Kommentare:

  1. Nun endlich einen grooooooooooooooßen Dank an Deinen tollen Blog;-) Ich lese ihn sehr gern und schaue immer ganz neugierig hinein.
    Du hast super schöne Ideen und es wird absolut nie langweilig...
    Viele Grüsse sendet dir Sabrina, die auch voll schlechte Laune hat wenn keine Cola da ist...hihi

    AntwortenLöschen
  2. thanks for the insights :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich gaaaanz doll, wenn du dir die Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlässt. Dankeschön!