Mittwoch, 27. Mai 2015

Sommerfeeling für die Terrasse

So, ich hoffe, dass alle schöne Pfingsten hatten. Ich für meinen Teil habe mit meiner Familie eine kleine Reise unternommen und auf diese Weise mal wirklich Abstand zur Arbeit gewonnen, auch wenn wir nur 3 Tage weg waren. Außerdem ist es ja immer schön, wenn man mal ein Fleckchen in Deutschland kennenlernt, wo man noch nie war, aber dazu mehr im nächsten Post!

Heute berichte ich von einem Projekt, das diesen Sommer in unserm Garten stattfinden soll. Dort soll nämlich in diesem Jahr endlich eine wunderschöne Terrasse entstehen. Nach 5 Jahren im Haus hat sich nun herauskristallisiert, wie wir uns die Außenanlagen genau vorstellen. Etliches ist ja auch schon gestaltet, aber hinterm Haus, wo die Sonne so schön hinscheint und wir am liebsten sitzen, ist immer noch Schotterpiste. Schöne Gartenmöbel habe ich auch noch nicht gekauft, weil es sich nicht gelohnt hätte, diese in den unbefestigten Untergrund zu stellen. Insofern, erstmal die Basics und hinterher hübsch gestalten! Wir haben ein bestimmtes Pflaster ins Auge gefasst, auf jeden Fall dunkelgrau/anthrazit, da das Haus ja schon einen "bunten" Klinker hat. Wir stellen uns vor, verschiedene Formate zu verwenden, aber da sind wir noch nicht in der endgültigen Entscheidungsphase. Auf jeden Fall wird es bestimmt schön. Und dann mache ich mich an die Gestaltung, kaufe neue Gartenmöbel und Auflagen und was noch alles dazu gehört.

Inspiration habe ich hier gefunden:
{Source: TheHandMadeHome}
An dieser Terrasse gefällt mir vor allem die Farbkombi - es sieht so sommerlich frisch aus! Man hat gleich Lust sich da auszubreiten und lange nicht wieder aufzustehen. ;) Auch bei uns soll es einen Esstisch geben, denn im Sommer wird auf der Terrasse oft gegessen. Und dann brauchen wir ebenso gemütliche Sitzgelegenheiten zum Chillen, wir lesen dort z.B. oft oder lassen und einfach zum Klönen nieder oder genießen den Ausblick. Eine Feuerstelle wird es bei uns auch geben, allerdings wahrscheinlich eher eine mobile Feuerschale, so hat man sich nicht auf eine bestimmte Stelle festgelegt, um die man herumplanen muss, sondern kann nach Lust und Laune mit dem Feuer "umziehen". Außerdem mag ich die Lichterkette für gemütliche Beleuchtung am Abend.

{Source: StylebyEmilyHenderson}
Und hier habe ich noch eine schöne Terrasse gefunden, die ich mir schon einige Zeit anschaue. Auf der Page findet man auch ein Styling Video und eine Aufstellung passender Produkte, allerdings mit Bezugsquellen in den USA. Hier gefällt mir auch der insgesamt sehr entspannte Look mit verschiedenen Sitzgelegenheiten, die beige-blaue Farbzusammenstellung (das wäre eine perfekte Weiterführung der Farben unseres Wohnzimmers, von wo aus man diese Terrasse betritt) und die verschiedenen geometrischen Muster. Ja, das wäre was! 

Jetzt kommt der schwierigste Schritt: Abwarten und Geduld bewahren, bis erstens das Pflaster liegt (das machen wir definitiv nicht selber und vor Juli ist derzeit kein Termin beim GaLabauer zu bekommen) und danach das "Draußenzimmer" zu gestalten, was sicher aus verschiedenen Gründen auch nicht hopplahopp gehen wird. 

Bis dahin sammle ich weiter schöne Garteninspiration auf meinem Pinterestboard!
      
Follow Jule {inside9B}'s board garden on Pinterest.

Dort habe ich noch mehr schöne Ideen in dieser Art gefunden.

Samstag, 16. Mai 2015

Capsule Wardrobe 10: Zeit für eine neue Runde Accessoires


Mit ein paar Accessoires kann man Outfits immer wieder ein bisschen anders arrangieren. Taschen braucht man ja eigentlich immer, wenn man das Haus verlässt... da ich etwas schusselig bin und dauernd Dinge wie Schlüssel oder Sonnenbrille verlege, habe ich mir angewöhnt, immer alles in meiner Handtasche zu lassen und ohne meine Tasche nicht das Haus zu verlassen. Seitdem klappt es und ich muss deutlich weniger suchen. Höchstens muss ich IN  der Tasche etwas länger wühlen, weil mein Handy bis zum Grund der Tasche durchsickert und zwischen den anderen Dingen, die sich da so ansammeln, versteckt. Aber naja, dafür findet man dort auch immer wieder so sinnvolle Sachen wie Kopfschmerztabletten, Bonbons, Pflaster, Taschentücher oder eine Flasche Wasser.
{Kette}//{Tasche}//{Gürtel}

Die Kette mit dem Lebensbaum Motiv hat es mir schon lange angetan und steht schon ewig auf meiner Wunschliste, allerdings ist sie in dieser Farbe leider ausverkauft und Silberschmuck steht mir nicht so gut. Aber wenn sie wieder mal ins Sortiment kommt, ist klar, dass ich sie bestellen werde! 

Da ich nicht so sehr schmuckverrückt bin, habe ich mich an dieser Stelle dann statt eines weiteren Schmuckstückes für einen Gürtel entschieden, denn ich finde, dass man mit einem Gürtel ein Outfit schon entscheidend verändern, z.B. eine schlichtere Bluse oder Strickjacke aufpeppen kann.Auch eine schlichte Hose wirkt mit einem gemusterten Gürtel immer gleich ganz anders!

Mit dem aufgedruckten Fellmuster wirkt er besonders schön und ich habe ihn schon öfters mit meinen einfarbigen Blusen oder generell zu schlichteren Outfits getragen, auch mal über Cardigans, und es war immer ein schöner Hingucker.

Capsule Wardrobe 01: Klamottenneustart 

Capsule Wardrobe 02: Start from Scratch

Capsule Wardrobe 03: Accessoires

Capsule Wardrobe 04: Es kommt mehr Farbe ins Spiel 

Capsule Wardrobe 05: Realitäts-Check  

Capsule Wardrobe 06: Muster 
 
Capsule Wardrobe 07: Ganz entspannt 
 
Capsule Wardrobe 08: Ergänzung um ein Outfit 
 
Capsule Wardrobe 09: Wenn es Winter wird...

Montag, 11. Mai 2015

Jeden Tag ein Rundgang

Ja, das ist das Beste an der Jahreszeit: Jeden Tag gibt es Veränderungen im Garten zu beobachten. Immer gibt es etwas zu sehen, das am Vortag noch nicht da war oder sich bedeutend verändert hat!
Und dann dazu das Vogelgezwitscher und die Ruhe! Immer wieder denke ich, wie schön es ist, dass wir hierher gezogen sind. 

Vorher war es laut, wir hatten keinen Garten und wohnten direkt an einer großen Straße. Zu allem Überfluss gab es auch noch Fluglärm, denn unser Stadtteil lag direkt in der Einflugschneise des Flughafens Köln/Bonn. Als wir dorthin gezogen sind, war uns das nicht so bewusst und wir waren froh, dass wir überhaupt eine schöne und bezahlbare Wohnung gefunden hatten. 
 
Dagegen haben wir jetzt das reinste Paradies. Überhaupt keinen Lärm, nur Vogelgezwitscher und Hummelbrummeln. Und einen großen Garten mit Spielmöglichkeiten. Auch wenn noch einiges fehlt, weil z.B. die Terrasse immer noch provisorisch ist und nicht ordentlich gepflastert. Wenn man dort in der Sonne sitzt - oder im Schatten eines Baumes - ist das (fast) egal.  

Das Gemüse im Hochbeet ist gut angegangen und gedeiht. Bisher ist es von Schnecken völlig unbehelligt geblieben, allerdings waren die Stellen, wo wir Möhren und Radieschen gesät hatten, mehrfach umgegraben - vermutlich von Eichhörnchen. Daher haben wir die Stellen jetzt mit Hasendraht abgedeckt. Seitdem ist alles in Ordnung und nun kann auch an den Stellen etwas wachsen!


Und dann habe ich auch wieder die Töpfe mit den Kräutern bepflanzt, die direkt in erreichbarer Nähe neben der Küchentür wachsen. Der Ananassalbei riecht sooo lecker!!! Manchmal sitze ich einfach an der offenen Tür und genieße den Duft... 
 
Drei Etagen Kräuter.
Und dann die schönen Blumen. Vor dem Haus blühen die großen Aliumkugeln und die Akelei hat sich natürlich vom letzten Jahr selbst ausgesät und wird wieder richtig schön.
Die Lupine kriegt schon die ersten rosa Blüten. Die Tulpen sind jetzt am Abblühen, aber sie werden ja vom Alium abgelöst. Die Pfingstrosen bekommen jedes Jahr mehr Blüten und werden immer buschiger! Ich hatte im Herbst welche nach vorne gesetzt. Dort haben sie nicht so viel Sonne wie hinter dem Haus, blühen aber trotzdem. Und der Ginster (der übrigens noch im Kübel steht, aber irgendwann sicher auch in den Garten ziehen darf), hat auch wieder wunderschöne Blüten. 

Im Fass ist frisches Wasser und frische Wasserpflanzen sind eingezogen. Bin gespannt, ob die Seerose dieses Jahr wieder blüht. Leider klauen uns die Elstern viele der Pflanzen, schmeißen sie neben das Fass und beißen die Blüten ab! Andere Vögel können immer wieder beim Baden beobachtet werden. Die tränenden Herzen sehen aus wie Perlenketten.

 Der Flieder steht auch in voller Blüte.

Nochmal der Ginster, ich finde die Farben einfach SOOOO hübsch!

Am Kornellenbaum hängt eine Glaskugel mit einer Wasserpflanze. Der Baum hat auch wieder viele Blüten gehabt und wird im Spätsommer sicher wieder viele Früchte tragen!

 Die ersten Hortensienblüten.

Und die Weigelie ist dieses Jahr auch schon wieder so gewachsen.

Und da habe ich längst noch nicht alles gezeigt, der Garten ist wirklich toll. Mein Pflaumenbaum, den ich geschenkt bekommen habe, ist bald so groß wie ich... er wächst im Moment enorm. Den fotografiere ich in den nächsten Tagen mal... schon doll, die Natur. ;)