Mittwoch, 22. April 2015

Capsule Wardrobe 05: Realitäts-Check


Eine Übersicht aller Klamotten, die ich bis hierher zusammengestellt habe:
Alle Angaben und Bezugsquellen in den vorigen Posts zum Thema!

Daraus lassen sich schon viele schöne Outfits zusammenstellen. Janice empfiehlt an dieser Stelle nochmal zu schauen, ob man wirklich die richtige Richtung eingeschlagen hat, bevor man weitermacht und womöglich auch viel Geld für Outfits ausgibt, mit denen man im Endeffekt vielleicht doch nicht so ganz zufrieden ist. Ich finde meine Kombis bisher ganz toll.
 

Wenn man schon mal dabei ist, kann man sich generell mal ein paar Gedanken darüber machen, was man gern trägt oder eben auch nicht. Jeder hat sicher so ein paar Sachen, die ihm besonders gefallen und Sachen, die einem gar nicht stehen oder die man einfach nicht mag. Ich weiß zum Beispiel, dass ich nicht gern rüschige Sachen trage und dass generell auch jede Art von Blümchenmuster nicht so mein Ding ist, das steht mir einfach nicht und ist zu verspielt für mich. In Bubikragen sehe ich irgendwie dämlich aus. Alle Blusen mit Gummibund unten (scheint irgendwie derzeit so eine Modeerscheinung zu sein) rutschen bei mir hoch, da ich eine sehr schmale Taille habe, das sieht dann auch blöd aus. Das ist also alles von meinem Einkaufsplan gestrichen. Blusen finde ich praktischer, wenn man sie bis unten knöpfen kann, nicht nur oben drei oder vier Knöpfe. Vor allem sind sie dann auch variabler, wenn man sie offen über einem Shirt tragen kann. Wobei ich auch etliche andere Blusen besitze, weil die im Moment einfach einfacher zu bekommen sind.

Ich mag gern anliegende Kleidung, aber auch etwas weitere Blusen oder Tuniken. Bei Strickjacken oder generell Jacken finde ich gut, wenn sie über die Hüfte gehen. Da ich leicht friere (totale Frostbeule!!!), mag ich gern Strickjacken oder generell Sachen, die man übereinander anziehen kann. Diese Gedanken werde ich im Hinterkopf behalten, wenn ich in den weiteren Schritten Sachen aussuche.

Weiter geht's am Samstag mit Mustern ...

Capsule Wardrobe 01: Klamottenneustart 

Capsule Wardrobe 02: Start from Scratch

Capsule Wardrobe 03: Accessoires

Capsule Wardrobe 04: Es kommt mehr Farbe ins Spiel

Kommentare:

  1. Irgendwo hatte ich von Capsule Wardrobe gelesen und bin dann bei weiterer Recherche bei dir gelandet.
    Jedenfalls bin ich jetzt extrem inspiriert und infiziert. ;-)

    Viele Sachen passen nicht mehr und ich muss schon lange dringend ausmisten und einkaufen gehen. Jetzt möchte ich mir auch unbedingt eine Capsule Wardrobe zusammenstellen.
    Der Anfang ist auch schon gemacht. Kleiderschrank ist leer und hier liegen 15 Stapel nach Farben sortiert. Puuuuhh... Mal gucken wie es jetzt weitergeht...
    Deine Farbkombi find ich auf jeden Fall sehr schön, obwohl ich anfangs doch eher skeptisch war.
    Leider nichts für mich als Sommertyp. Ich muss mir dann wohl andere Farben suchen.
    Ich bin gespannt wie es hier weitergeht!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, es stimmt - wenn man nur diese Farbskala sieht, wirkt es nicht so toll, aber die Klamotten wirken im Endeffekt super zusammen und sind sehr vielseitig kombinierbar. Ich bin sehr froh, dass ich das in Angriff genommen habe und mein Kleiderschrank jetzt so viel mehr hergibt. Ich fühle mich jetzt jeden Tag gut angezogen. :)
      Danke für deinen Kommentar - ich wünsche dir, dass du für dich eine starke Farbkombi festlegen und deinen Kleiderschrank ebenso gut neu organisieren kannst.
      Viele liebe Grüße
      Jule

      Löschen

Ich freue mich gaaaanz doll, wenn du dir die Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlässt. Dankeschön!