Donnerstag, 24. Oktober 2013

healthy lunchbox 2

So, nun komme ich endlich dazu, über die Lunchboxen zu berichten. Ich bin froh, dass ich es schaffe, jeden Tag so eine zusammenzustellen. Beim Einkaufen achte ich besonders auf geeignete Sachen, die ich extra dafür kaufe, auch um immer mal wieder etwas anderes einpacken zu können und das Frühstück für Töchterchen abwechslungsreich zu gestalten. Und es ist seitdem übrigens meist auch alles aufgegessen. Oder ich höre: "Das war nicht so mein Fall, aber der Nils mag das total gerne..." ;) oder "Ich habe mit der Nina getauscht, die hat mir dafür ihren Müsliriegel gegeben." Na prima, ganz in meinem Sinne. (Und so lange mein Kind dann wenigstens die Tomaten und Frikadellen isst, habe ich auch nichts dagegen, wenn sie sich für ihr Apfelmus meinetwegen einen Müsliriegel oder "schlimmstenfalls" auch mal etwas Süßes ertauscht.)

So, jetzt erstmal einige Bilder. Ich packe die Box immer abends und stelle sie dann bis zum  Morgen in den Kühlschrank. Die Bilder sind daher meist abends entstanden und natürlich ohne Tageslicht. :)

 Mozzarella Kugeln, Cocktailtomaten, Frikadellen, Sesamsticks

 Weintrauben (ohne Kerne), Teddy Cracker, Apfelschnitze, Filinchen, Cheesestrings und Salami

 Mozzarella/Tomaten-Spießchen, Dora Kekse, Weintrauben und Nektarinenschnitze, 
Sternencracker und Wurstschnipsel

 Karottenstückchen, halbiertes Knäckebrot mit "Lieblingswurst", Weintrauben, 
Salami und Cheesestrings, Apfelmus.

(Inzwischen haben wir ausprobiert, dass man das Apfelmus auch in das kleine Abteil geben kann und es dort auch bleibt, also nicht in andere Abteile ausläuft, obwohl Töchterchen die Lunchbox hochkant in den Ranzen steckt!)

Pudding, Müslikekse, Pflaumen, Salami, Tomaten und panierte Hähnchenstücke.

Tja, ich habe in den letzten paar Wochen Schule jetzt ja nicht jeden Tag die Lunchbox fotografiert. Wir hatten also auch schon andere Sachen drin und nicht jeden Tag Tomaten und Weintrauben ;), aber die werden hier eben immer wieder gewünscht. Für mich packe ich öfters Babybel ein, aber Töchterchen isst nicht gern "gelben Käse". Und Mozzarella "ist ja nicht son richtiger Käse", wisst ihr. ;)

Von der Lunchbox sind wir sehr begeistert. Aufgrund der Silikonverbindung zwischen Deckel und Box sind die einzelnen Abteile voneinander getrennt, auch bei Apfelmus und Quark, und obwohl die Box eben immer hochkant transportiert wird. Morgens nehme ich sie aus dem Kühlschrank, stecke sie in ihre Hülle, die wohl dann länger kühl halten soll, und ab in die Schultasche. Da wir bisher nur eine haben, spüle ich sie nachmittags immer und packe sie abends dann für den nächsten Tag. Designtechnisch wäre da sicher noch mehr möglich: Es gibt ein paar Farben (pink, grün, orange, anthrazit) bzw. dezente Muster, aber keine Kindermotive. Sie ist wohl auch eher als Lunchbox für Erwachsene gedacht, die sich ein richtiges Mittagessen zur Arbeit mitnehmen wollen (?). Die Box ist recht groß, für uns wäre eine kleinere Größe auch ausreichend - aber wir stecken sie eben einfach hochkant ins Hauptfach der Schultasche mit rein und es klappt prima. Die tolle (dichte!) Unterteilung habe ich einfach noch nicht in einer kleineren Box gefunden. Auch für Tagesausflüge ist sie prima geeignet, denn es passt insgesamt viel rein!


Wir haben die grüne. Man bekommt sie z.B. bei Amazon.

Kommentare:

  1. Tolle Lunchbox-Befüllungen! Vielen Dank für die Anregungen - die kann ich bestens brauchen, sonst packe ich eh irgendwie immer das selbe ein.

    Ganz liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    du machst dir ja echt Mühe mit den Lunchboxen, super! Was mir nur auffällt: Jeden Tag etwas abgepacktes/eingeschweißtes?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau genommen waren auch die Möhren, die Müslikekse, die Kräcker, die Würstchen, das Brot, die Weintrauben und die Pflaumen vorher "abgepackt", da wir kein Obst oder Gemüse selber anbauen (außer Äpfeln, Pflaumen und ein paar Tomaten) und ich leider meistens keine Zeit habe, Brot oder übermäßig Kekse selber zu backen. Auch die Würstchen kaufen wir oftmals abgepackt, selten frisch vom Metzger.

      Löschen
  3. Hallo Jule,

    ist das nur für die großen Pausen oder isst sie das auch als Mittagessen?

    Gruß
    Beatrice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beatrice,
      das ist für die beiden "Frühstückspausen" in der Schule. Für Mittagessen wäre es zu wenig. Wobei in die Lunchboxen noch deutlich mehr auch reinpassen würde. Dann könnte man auch noch ne ordentliche Portion Nudelsalat, mehr Fleisch oder so einpacken.
      An der Schule meiner Tochter gibt es aber Übermittagbetreuung und da haben wir auch Mittagessen gebucht, da bekommt sie also noch zusätzlich eine warme Mittagsmahlzeit.
      Viele liebe Grüße
      Jule

      Löschen
  4. Hallo Jule,
    die Lunchboxes sehen ja superlecker aus! Kannst du noch mehr davon dokumentieren? Es macht Spaß, sich das anzuscheuen :)
    Viele Grüße,
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, ich habe noch mehrere fotografiert, muss ich mal zusammenstellen. Es macht tatsächlich auch richtig Spaß die Lunchbox zu befüllen - und es wird dann acuh gern gegessen! ;) Ich ahbe mir leider immer noch nciht selbst so eine schöne Box gegönnt. Wird höchste Zeit!

      Löschen

Ich freue mich gaaaanz doll, wenn du dir die Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlässt. Dankeschön!