Montag, 30. März 2015

Türen kann man haben, muss man aber nicht

Ich frage mich manchmal, warum man manche Sachen als gegeben hinnimmt und gar nicht mehr hinterfragt. Da ist zum Beispiel mein kleines Büro. Es ist gleich oben rechts, wenn man die Treppe zur ersten Etage hochgeht. Und "natürlich" ist es ein abgeschlossener Raum mit einer Tür. Warum auch immer. Wenn ich im Büro bin, das ungefähr knapp 5 qm oder so groß ist, kriege ich bei geschlossener Tür Platzangst. ;) 

Man kann an einer Hand abzählen, an wie vielen Gelegenheiten die Tür zu war, nämlich entweder um mein "kreatives Chaos" Besuchern vorzuenthalten (allerdings gibt es ungefähr drei oder vier Leute, die bei uns auch mal die Treppe hochgehen, der Rest bleibt unten) und dann ist es manchmal im Sommer so, wenn ich vergessen habe die Rolläden der beiden Fenster in meinem Büro herunterzulassen UND es morgens schon sehr hell ist UND es ist einer der superseltenen Tage, wo ich ausschlafen könnte, dann war die Tür schon mal zu, um das Sonnenlicht auszusperren. Ansonsten sieht die Tür seit über vier Jahren so aus:

 

Sie war IMMER offen, verdeckte die Wand und nahm irgendwie Platz weg. Mal ganz zu schweigen davon, dass es zur Angewohnheit geworden war, Sachen, die in Kürze auf den Dachboden gebracht werden sollten, hinter der Tür zu deponieren (die Luke zum Dachboden ist direkt dort) und dann sind sie dort auch schon mal vergessen worden. :( Also entstand da irgendwie so eine blöde unansehnliche Lagerecke.

Von der Seite neben dem Treppenaufgang sah es so aus:


(Das weiße rechts im Bild ist das Treppengeländer.) Rechts schaut man in mein Büro und geradeaus geht es ins Schlafzimmer. Und der Teppich ist übrigens nicht wirklich so grell, sondern eher ein sehr gedecktes Terrakotta, aber das ist wieder eine andere Geschichte. ;)

Nun hatte ich vor einigen Wochen irgendwo auf einem der Blogs, die ich gern lese (aber ich weiß partout nicht mehr wo) dieses Ikea Regal gesehen. Und gleich die Erleuchtung gehabt: Das wäre doch was für die Ecke oben im Flur ...


Und so kam es dann auch, heute war es soweit. Man merkt, es sind Osterferien, Frau L. hat wieder Zeit zuhause zu werkeln und zum Schweden zu fahren und lang im Kopf gehütete Ideen umzusetzen... ;)  


Hier von dem Flur aus, neben dem Treppenaufgang. Fertig eingeräumt ist das Regal eigentlich noch nicht, da ist noch Platz und die türkise Laterne gefällt mir da nicht so recht, die wird wieder gehen müssen. Sowas muss man ja aber auch nicht überstürzen.

Die fragliche Tür wurde kurzerhand ausgehängt und auf den Dachboden verfrachtet,  jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie man die Türangeln entfernt, damit es nicht so provisorisch aussieht.

Meine liebsten Objekte auf dem Regal sind:


Den Sagaform Container rechts habe ich von meinem Mann schon zu Weihnachten bekommen. Ich finde die Farbkombination so richtig schön, die passt hier 1 A rein. Und mindestens eine Pflanze braucht man ja eigentlich immer - sonst fehlt jedem Zimmer etwas Lebendiges!


Meinen kleinen Wecker habe ich schon mal hier gezeigt, der steht jetzt unter einer Cloche wie ein kleines wertvolles Museumsstück und zeigt die Zeit an, zu der unsere Tochter geboren wurde. Die Betonfigur rechts haben wir von lieben Freunden zur Geburt unserer Tochter bekommen. Die Figur schätzen wir sehr!

Mal schauen, was die Ferien noch so bringen, ich hätte ja so richtig Lust auf Garten, aber das Wetter ist derzeit hier nicht so verlockend und soll bis einschließlich Ostern auch noch so bleiben. Muss ich mich als weiter drinnen austoben. ;)

Kommentare:

  1. Richtig so, super!
    Da müssten an einmal 90 Grad von den Scharnieren nach innen (schwer zu beschreiben), so kleine Plastikkappen sein und darunter sind die Schrauben die Du lösen musst um die Angeln zu entfernen ;)
    Viel Erfolg und liebe Grüße - freue mich auf die Ferien-Neuigkeiten!

    AntwortenLöschen
  2. Ah danke, hab es gefunden! Das sind solche Sechskantschrauben. Muss erst auf meinen Mann warten, der weiß sicher, wo er die passenden Aufsätze für die IXO versteckt hat .... Bis dahin genieße ich den Anblick des Regals, ich finde es wirklich toll. So luftig sieht es jetzt aus ohne die Tür...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jule,
    ich finde auch, dass Türen völlig überbewertet werden. ;-) Ohne sieht alles viel großzügiger aus. Hast du richtig gemacht.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich gaaaanz doll, wenn du dir die Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlässt. Dankeschön!