Freitag, 15. August 2014

Teacher Fashion ;) {wardrobe, part I}

Oh ja, die Schule geht wieder los, der Herbst kommt ... zwei gute Gründe dafür, ein paar Klamotten zu shoppen, die "arbeitstauglich" sind. Nur leider finde ich das gar nicht so einfach! Entweder ich habe konkrete Vorstellungen und finde dann sowieso nichts, was dem nahe kommt. Oder ich weiß gar nicht so recht, was ich will... Was mir beim Einkaufen auf jeden Fall schon mal hilft ist die Vorstellung, mit welchen meiner bereits vorhandenen Klamotten ich das neue Teil kombinieren könnte. 

Und jetzt habe ich Pinterest auch mal genutzt um passende Outfits zu sammeln. Für meinen Job müssen die Klamotten bequem sein und trotzdem nach was aussehen. Die meiste Zeit steht man vor einer Menge Leuten, die einen genau ansehen. Schüler können ja auch entwaffnend ehrlich sein: "Frau X., heute sehen Sie aber komisch aus." Naja, ich bin nicht drauf angewiesen, dass meine Schüler meine Outfits toll finden - ich bin ja nicht auf dem Laufsteg - aber man kann eben keine Inhalte präsentieren, ohne sich selbst zu präsentieren. Das Outfit kann einem (neben der selbstverständlich vorhandenen Kompetenz) zusätzlich Selbstbewusstsein verschaffen und andererseits unterstreicht es eben auch die Message. 


Leider gibt es ja Lehrertypen, vor allem leider ab und zu männliche Kollegen, mit ausgelabberter Cordhose, Birkenstocks (am besten ohne Strümpfe, igitt), mit löchrigen Hemden und unrasiert. Nee, davon halte ich nichts. Man hat ja schließlich auch Vorbildfunktion! Weibliche Exemplare dieser Art gibt es - zum Glück - eher selten.
- ohne die Stiefel!!! -
Bei meiner Bildersuche habe ich dann aber viele schöne Outfits gefunden und gepinnt. (Wer mal schauen möchte: dort findet ihr auch alle Links zu den Quellen.)

Generell finde ich ja Röcke schön, wenn sie nicht zu kurz sind, und die Kombi von kurzärmligen Tops oder - noch besser - Blusen (sehen doch irgendwie "angezogener" aus) mit einem Blazer oder einem Cardigan drüber, dann ist man auch flexibler und kann - gerade bei wechselhaftem Herbstwetter - eine Lage drüber ausziehen, falls es zu warm wird. (Entweder weil die Sonne so in den Raum knallt oder weil man mal wieder wie irre hin- und hergehetzt ist, um noch irgendwas zu holen...) Auch optisch finde ich Lagenlook schön. Mit Tüchern oder dünneren Schals kann man den gleichen Cardigan unterschiedlich kombinieren, und die kosten ja auch kein Vermögen.

Flache Schuhe sind schon das Beste, wenn man fast den ganzen Tag steht und im Zweifelsfalle auch mal irgendwo hin rennen muss. Ich bin nicht so der Fan von Ballerinas, aber es gibt ja auch sonst schöne flache Schuhe und ich liebe es, Schuhe in verschiedenen Farben parat zu haben.

Was ich nicht unbedingt gut bzw. unpassend als Arbeitsklamotten im allgemeinen finde: ärmellose Tops/Blusen, Sandalen oder andere vorn offene Schuhe und Schmuck muss bei mir eher dezent sein, sonst empfinde ich persönlich ihn eher als störend. Wenn man mit Ketten hängen bleiben kann oder die Mädels mir nicht zuhören, weil sie von großen herumbaumelnden Ohrringen abgelenkt werden, ist das nicht zweckdienlich. ;)

Tja, wie das bei mir so ist, das Anschauen der Bilder hat mir auf jeden Fall geholfen so ein paar Grundideen zu entwickeln und nun wird demnächst nach passenden Teilen Ausschau gehalten. :) Wer noch ein paar tolle Tipps teilen möchte, z.B. über den ultimativen Laden oder gern auch online Shop, ich würde mich sehr freuen.

Kommentare:

  1. Those outfits are darling! Anyone would look great in them!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen Beitrag, er spricht mir aus der Seele. Es freut mich, dass sich jemand mal so ausführlich mit dem Thema "Lehrerinnenkleidung" beschäftigt und auch, dass du dazu weitgehend die gleichen Gedanken hast wie ich. Outfit 1 finde ich toll, das würde ich direkt so in der Schule anziehen. Leider kann ich die Seite mit der Quelle nicht aufrufen.
    Mein Herbsteinkauf ist weitgehend erledigt. Ich kaufe viel online, hauptsächlich bei Qiero, weil ich nicht Gefahr laufen möchte, die gleichen Sachen zu tragen wie meine Schülerinnen, die viel bei den bekannten Ketten kaufen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich gaaaanz doll, wenn du dir die Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlässt. Dankeschön!